Chronik Autohaus Gramberg

Der Betrieb wurde am 01.03.1964 von Günter Gramberg in Hude-Sandersfeld gegründet. Seinerzeit wurden überwiegend Landmaschinen und Pkw repariert. Im Lauf der Jahre vergrößerte sich der Betrieb, somit auch stetig die Zahl der Beschäftigten. 1967 wurde eine größere Lkw-Werkstatt errichtet um größere Reparaturen durchführen zu können. Dann kam der Vertrag mit Hanomag-Henschel zustande, 1972 wurde hierfür der Vertrag mit der DaimlerChrysler AG als Lkw-Vertragswerkstatt abgeschlossen.
Der Kundenstamm vergrößerte sich im Pkw-Bereich und es kam 1976 der Vertrag als Pkw Vertragswerkstatt hinzu. Im Jahr 1980 wurde eine Pkw-Halle mit neuesten Geräten erbaut. Gleichzeitig wurde die Firma in „Günther Gramberg GmbH“ umbenannt, mit Hertha Gramberg und Horst Gramberg als Geschäftsführer. Heute hat sich die Firma auf die Reparatur und Unfall-Instandsetzung von Pkw und Nutzfahrzeugen spezialisiert. Zweimal wöchentlich finden im Hause Fahrzeug-Überprüfungen der DEKRA und dem TÜV statt. Ferner hat sich die Firma auf den Einbau von Standheizungen, Klimaanlagen, Autopilotsystemen, Autotelefonen und Reifendienst spezialisiert.
Kundenservice wird im Hause Gramberg groß geschrieben. So gibt es einen Hol- und Bringservice, sowie einen Leihwagenservice für Fahrzeuge, die zur Inspektion oder Reparatur angemeldet werden. Reifeneinlagerungen sowie Vermietungsservice für Schneeketten und Dachgepäckträgersysteme werden angeboten.